Höhepunkte
weimar.deKulturVeranstaltungenHöhepunkteBach Biennale Weimar

Bach Biennale Weimar

Bach Biennale Weimar

Die Bach Biennale Weimar gibt dem musikalischen Weltwunder Johann Sebastian Bach einen unverwechselbaren Rahmen und macht seine Musik an authentischen Orten der Bachstadt Weimar hörbar und erlebbar. Sie ermöglicht Weimarern und Gästen der charismatischen Kulturstadt unabhängig von ihrem Alter Zugang zu Bachs Musik auf allerhöchstem Niveau.
Gegründet unter der Schirmherrschaft von Nikolaus Harnoncourt erklingt Bachs Musik hier ausschließlich auf dem Instrumentarium seiner Zeit: So dachte und hörte Bach selbst seine Musik.
Der junge Weimarer Bach inspiriert dazu, klassische Tradition und unkonventionelle Unternehmungslust mit einem Schuss Improvisation zu vereinen – BACHs MAL ANDERS! „Konzertformen (…) bei denen erhellende Reflexion und interpretatorische Brillanz einander ergänzen, geben dem Festival ein starkes Profil (…) intellektuell fundiert und kulinarisch inspiriert“ bescheinigte 2010 die Süddeutsche Zeitung, und bringt damit das Anliegen auf den Punkt.

Die Bach Biennale Weimar komponiert fortlaufend innovative Veranstaltungsformate, die zwischenzeitlich bereits Weimarer Bach-Geschichte schreiben, wie zum Beispiel „Musik in Bachs Arrestzelle“, wöchentliche Lunchkonzerte im Hotel Elephant Weimar (direkt neben Bachs damaligem Wohnhaus), Bach im Dialog, Wander-und Fahrradkonzerte, Barockfest, „Hausmusik (wie) bei Klee“ in der ehemaligen Weimarer Wohnung des großen Bach-Verehrers Paul Klee oder 2021 „Bachs Wassermusik“ auf der Ilm. Seit 2012 findet zudem die KIBA KinderBachBiennale als kreative Musik-Bastelwerkstatt für Kinder statt.

Die Bach Biennale Weimar bindet feste Projekte nachhaltig in ihren Rahmen und Aktionsradius ein, wie das 2018 gegründete „Junge Internationale Zentrum für Bach und Barockmusik JUNIZEBB“  oder den 2020 ins Leben gerufenen 1. Internationalen Improvisationswettbewerb für Alte Musik Ensembles „BACHs MAL SELBST“

Das Festival versteht sich zudem als Meilenstein und Plattform für die Realisierung einer klingenden BachWelt Weimar, errichtet auf den originalen, erhaltenen Renaissance-Kellergewölben des ehemaligen Weimarer Wohnhauses von J.S. Bach am Markt. Dies ist (außer Leipzig, Bachs Wohnhaus dort wurde jedoch 1906 abgerissen und fremdüberbaut) der einzig nachgewiesene, authentische Wohnort von „J.S. Superstar“ (Die ZEIT).

Informationen

Termin

2. Juli bis 11. Juli 2021


Anzeigen