Bauhaus 100
weimar.deKulturVeranstaltungenBauhaus 100Das Bauhaus kommt aus Weimar

Das Bauhaus kommt aus Weimar

Von den Anfängen

Der 1. April 1919 kennzeichnet die Grundsteinlegung der weltweit bekanntesten Design- und Architekturschule. Walter Gropius wurde Direktor der ehemaligen Großherzoglich Sächsischen Kunstschule in Weimar. Er vereinigte sie mit der 1915 aufgelösten Kunstgewerbeschule und gab ihr den Namen: Staatliches Bauhaus Weimar. Die Schule repräsentierte den Geist des Aufbruchs, der auch politisch in der in Weimar tagenden Nationalversammlung und der Verfassung von 1919 zum Ausdruck kam.

Wilde Weimarer Jahre

Am Bauhaus wurden Materialien getestet, in den Werkstätten und auf der Bühne das Zusammenspiel von Form, Farbe und Bewegung untersucht. Die Studierenden wurden in allen werkkünstlichen Disziplinen - Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Handwerk - ausgebildet. Dem Ruf an das Bauhaus folgten die bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts: Lyonel Feininger, Gerhard Marcks, Johannes Itten, Georg Muche, Paul Klee, Wassily Kandinsky, László Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und viele mehr.

"Bauhaus" zeugte von einem neuen Lebensstil: Tanz, Theater, Parodien, Sport und Musik waren fester Bestandteil des Lebens. Die Feste in der Gaststätte Ilmschlösschen gelten als legendär. Legendär war auch die 1923 stattfindende Bauhaus-Ausstellung, die bei Gästen aus aller Welt Anklang fand. Im Zentrum stand das Haus Am Horn, das nach den Entwürfen von Georg Muche als erste Bauhaus-Architektur realisiert wurde. Heute zählt es zum UNESCO-Welterbe.

Von Weimar in die Welt

Rechtskonservative Kreise, die ab 1923 die Thüringer Landesregierung dominierten, positionierten sich gegen die Avantgardeschule. Diese galt als "internationalistisch" und "jüdisch unterwandert". Die Anfeindungen gipfelten in der drastischen Kürzung des Schuletats. Das Bauhaus zog sechs Jahre nach der Gründung nach Dessau um. 1932 wurde es auch von dort vertrieben, nach einigen Monaten des reduzierten Schulbetriebs ebenso in Berlin geschlossen. Mit den Bauhäuslern, die ins Ausland gingen, wurden die Ideen in die Welt getragen, weiterentwickelt und neu entdeckt - in Chicago, Tel Aviv, Moskau und anderswo.

Informationen

Überblick

Lehre und Unterricht
Meister des Bauhauses
Werke und Klassiker

Von Weimar in die Welt

Stationen des Bauhauses

Bauhaus-Magazin 

"Von Thüringen in die Welt" - ein Magazin mit Sehenswürdigkeiten, Geheimtipps und Höhepunkten 2018/2019. Erhältlich in der Tourist Information Weimar oder hier online bestellen.


Anzeigen