Veranstaltungen

Ariadne auf Naxos

Oper in einem Aufzug nebst einem Vorspiel von Richard Strauss
ab 16 Jahren

 
Ariadne auf Naxos

Theater, Oper, Konzerte

Libretto von Hugo von Hofmannsthal

Der reichste Mann Wiens gibt einen geselligen Abend, der nach Kunst und Unterhaltung mit einem Feuerwerk beendet werden soll. Die angeheuerten Künstler*innen könnten unterschiedlicher nicht sein: Während sich Zerbinetta mit ihrem Anhang auf eine lustige Tanzmaskerade einstimmt, treffen die Opernsänger letzte Vorbereitungen für die Uraufführung der Tragödie »Ariadne auf Naxos«. Der junge Komponist ist nervös und versucht ihnen letzte Anweisungen zu geben.

Kurz vor Beginn ändert der Veranstalter den Ablaufplan: »Ariadne« und die Maskerade sollen gleichzeitig gezeigt werden. So findet der Abend als Zusammenlegung von Komödie und Tragödie, Lebenslust und Todeswunsch statt, und die einsame Insel, auf der Ariadne ihrem Geliebten nachtrauert, wird von Zerbinettas munterer Gesellschaft bevölkert. Die ist der Meinung, dass Ariadne im Grunde ihres Herzens nicht den Tod, sondern nur einen neuen Liebhaber herbeisehnt.

Die dritte Oper von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal ist ein Spiel im Spiel verschiedener Charaktere vor und hinter den Kulissen. Martin G. Berger, der 2017 Leonard Bernsteins »Candide« als spektakuläre Reise durch verschiedene Welten - und das ganze DNT - inszenierte, kehrt für »Ariadne auf Naxos« nach Weimar zurück. Dabei lädt er das Publikum ins Haus des reichen Gastgebers ein, in dem zwischen rauschender Party und hoher Kunst die Frage verhandelt wird, wie wir uns ausdrücken, leben und lieben wollen.
Link: mehr Informationen

Samstag, 18.04.2020

19:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Deutsches Nationaltheater Weimar, Großes Haus
Theaterplatz 2
99423 Weimar Karte

Veranstalter:

Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar
Theaterplatz 2
99423 Weimar

Zum Kalender hinzufügen (Apple)
Zum Kalender hinzufügen (Google)
Zum Kalender hinzufügen (.ics)

Anzeigen