Veranstaltungen
weimar.deKulturVeranstaltungenVeranstaltungskalender„We Shall Overcome“. Die DDR und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung

„We Shall Overcome“. Die DDR und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung

Einladung zur Diskussion mit anschl. Konzert

 
„We Shall Overcome“. Die DDR und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung

Literatur, Vortrag, Gespräch

Ihren Kampf begriffen amerikanische Bürgerrechtler seit jeher als einen
globalen und trugen diesen auch nach Deutschland in die DDR.
Während die SED dort Solidarität mit der afroamerikanischen Bevölkerung
verkündete, ermutigten Martin Luther Kings Ideen so manchen
zum Widerstand gegen die SED-Diktatur.

Maria Schubert untersucht anhand der DDR-Besuche von Paul Robeson,
Martin Luther King, Ralph Abernathy und Angela Davis die Wirkungsgeschichte der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung im
ostdeutschen Staat. Neben der offiziellen SED-Politik gegenüber dem
sogenannten „anderen Amerika“ stehen die eigenwilligen Umdeutungen
des Bildes bei der Bevölkerung im Mittelpunkt. Dabei setzt sich
die Autorin mit der Geschichte der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung
auseinander. Sie zeigt, wie (inner-)gesellschaftliche Entwicklungen
in der DDR durch transnationale Einflüsse eine besondere
Dynamik erhielten.

Maria Schubert studierte in Tübingen und Greensboro, North Carolina,
Geschichte und Politikwissenschaften. Im Anschluss promovierte
sie in Tübingen über die Beziehungen der DDR zur amerikanischen
Bürgerrechtsbewegung. Für ihre Recherchen war die gebürtige
Vogtländerin auf dem gesamten Gebiet der neuen Bundesländer, in
Atlanta und den amerikanischen Südstaaten unterwegs. Ihre Dissertation
erschien 2018 im Verlag Ferdinand Schöningh. Maria Schubert
ist seit 2017 als Referentin für Erwachsenenbildung bei der Evangelischen
Kirche von Westfalen tätig. Außerdem ist sie Lehrbeauftragte
an der Universität Tübingen und Fachreferentin für Themen der Zeitgeschichte.

Im Anschluss an die Buchpräsentation spielt das Trio „I am three“
– Silke Eberhard/Altsaxophon, Nikolaus Neuser/Trompete, Christian
Neuser/Schlagzeug - Kompositionen von Charles Mingus. Dessen
Komposition „Fables of Faubus“ verschränkte in künstlerisch einzigartiger
Weise Musik und politische Botschaft der amerikanischen
Bürgerrechtsbewegung.

Montag, 18.11.2019

19:00 Uhr

Freier Eintritt

Veranstaltungsort:

Jugend- und Kulturzentrum mon ami
Goetheplatz 11
99423 Weimar Karte

Veranstalter:

Landeszentrale für politische Bildung Thüringen
Regierungsstraße 73
99084 Erfurt
Telefon: (0361) 57 32 11 710

Zum Kalender hinzufügen (Apple)
Zum Kalender hinzufügen (Google)
Zum Kalender hinzufügen (.ics)

Anzeigen