Märkte und Feste

Blumenmarkt

Von den Blumisten zu den Hobbygärtnern

Weimar hat auch in Sachen Blumen eine Tradition. Zu Zeiten von Johann Wolfgang von Goethe und Herzog Carl August wurde Weimar eine Blumisten-Stadt. Reger Handel wurde mit den seltensten Züchtungen betrieben. Auch heute lassen sich Raritäten bewundern: In Belvedere mit ihrer Orangerie oder weniger pompös, aber nicht weniger anmutig, im Garten des Kirms-Krackow-Hauses. Der Blumen­markt ist für viele Weimarer Gelegenheit, mit den Fachleuten ins Gespräch zu kommen und ihren Balkon oder ihren Garten aufblühen zu lassen. Selbst für die nicht-pflanzenden Marktbesucher ist das bunte Meer an blühenden Topfpflanzen, duftenden Kräutern und Stauden aller Art eine Augenweide.

Termin:
Sonntag, 20. Mai 2018
9 bis 17 Uhr, Marktplatz



Anzeigen