Migranten
weimar.deLebenSoziales und GesundheitMigrantenInterkulturelle Woche

Interkulturelle Woche


Die Interkulturelle Woche wurde als eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie ins Leben gerufen. Sie wird von Gewerkschaften, Wohlfahrts­verbänden, Kommunen, Ausländer­beiräten und Integrations­beauftragten, Migranten­organisationen und Initiativ­gruppen unterstützt und mitgetragen.

Über 400 Städte, Land­kreise und Gemeinden beteiligen sich mit ca. 4000 Veranstaltungen jährlich an der Inter­kulturellen Woche. In Weimar und im Weimarer Land konnten dank der Beteiligung von etwa 20 Veranstaltern in den letzten Jahren zwischen 40 und 50 Veranstaltungen jährlich angeboten werden.

Die Inter­kulturelle Woche in Weimar gibt Jung und Alt Gelegenheit, die kulturelle Vielfalt Weimars in Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen, Film und Musik­veranstaltungen kennen­zulernen. Haupt­anliegen ist es, mit dem jeweils Anderen ins Gespräch zu kommen, in fremde Kulturen einzutauchen, Kultur gemeinsam zu genießen.