Fürstengruft auf dem Historischen Friedhof
Fürstengruft auf dem Historischen Friedhof. Foto: (c) Klassik Stiftung Weimar

Fürstengruft

Die Weimarer Fürstengruft auf dem Historischen Friedhof ist die Begräbnisstätte der Fürstenfamilie. Seit 1832 stehen überdies die Sarkophage der beiden größten Dichterpersönlichkeiten der Weimarer Klassik, Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Schiller, neben den Särgen von Mitgliedern des Hauses Sachsen-Weimar und Eisenach im Gruftgewölbe. Dies hatte zur Folge, dass sich das Mausoleum bereits seit der Mitte des 19. Jahr­hunderts zu einem frühen Verehrungsort für die Dichter entwickelte.

Insgesamt standen im Gruftgewölbe 43 Särge. Aus konserva­torischen Gründen mussten 1994 zehn Särge von Angehörigen der Fürstenfamilie herausgenommen werden.

2008 konnte im Rahmen eines Forschungsprojektes nach­gewiesen werden, dass die Friedrich Schiller zugeschriebenen Relikte in Wahrheit von mehreren Personen stammen und nicht authentisch sind. Deshalb ist der Sarkophag Friedrich Schillers leer.

Fürstengruft, Kapellenraum. Foto: (c) Klassik Stiftung Weimar
Fürtsengruft, Kapellenraum. Foto: (c) Klassik Stiftung Weimar
Särge Goethe und Schiller
Särge Goethe und Schiller

http://www.weimar.de//tourismus/sehenswuerdigkeiten/museen/fuerstengruft/ 1. Oktober 2016

Öffnungszeiten:

Sommer (ab letztem Sonntag im März)
Mi - Mo: 10-18 Uhr
Winter (ab letztem Sonntag im Oktober)
Mi - Mo: 10-16 Uhr
dienstags geschlossen

An Feiertagen gelten gesonderte Öffnungszeiten.
Am 24.12. sind die Museen der Klassik Stiftung Weimar geschlossen.

Adresse

Fürstengruft
Historischer Friedhof
Am Poseckschen Garten
99423 Weimar
Website
Karte anzeigen