Stadtblick über Weimar.

Top Ten in Weimar

Was kann und sollte man in Weimar unbedingt gesehen, erlebt oder gekostet haben? Wir machen Ihnen hier zehn Vorschläge. Zum Start empfiehlt sich eine Stadtführung.

1. Stadtführung

2. Goethes Wohnhaus

mit dem Nationalmuseum am Frauenplan als wichtigstes Zeugnis der Weimarer Klassik. Goethe verbrachte hier 50 Lebensjahre.

3. Bauhaus-Museum

mit einer Auswahl aus der Sammlung des Staatlichen Bauhauses, das in Weimar 1919 gegründet wurde und weltweit für Furore in Design und Architektur sorgte.

4. Das Stadtschloss

als prunk­volles Fürsten­haus mit der ehemaligen groß­herzoglichen Kunst­sammlung vom Mittel­alter bis zur Moderne um 1900.

5. Gedenkstätte Buchenwald

als wichtiger Erinnerungs­ort an die Verbrechen der NS-Zeit. 500.000 Besucher kommen jährlich.

Stadtmuseum

6. Weimarer Republik

Eine neue Sonder­ausstellung im Stadt­museum widmet sich dem Kapitel National­versammlung in Weimar.

7. Oper, Schauspiel oder Tanz

im Deutschen National­theater Weimar, das Goethe vor mehr als 200 Jahren als Hof­theater gegründet hat.

8. Der Rokokosaal

der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, die wieder in neuem Glanz erstrahlt. Eine Million Bücher gehören zur neuen und alten Bibliothek.

9. Thüringer Bratwurst

als traditionsbewusste Antwort auf herkömmliche Fastfood-Angebote. Schmeckt am besten mit Senf.

Thüringer Wein

10. Thüringer Wein

von den Weinhängen bei Bad Sulza oder ganz neu aus Weimar. Wer lieber Bier mag, dem sei das Weimarer Bier empfohlen.

http://www.weimar.de//tourismus/sehenswuerdigkeiten/top-ten-in-weimar/10. Dezember 2016