Tatort WeimarDer scheidende Schupo
Tatort WeimarDie fette Hoppe
Tatort WeimarDer treue Roy
weimar.deTourismusWeimar erlebenTatort Weimar

Tatort Weimar

"... weil mir das Herz überläuft"

Nora Tschirner und #weimi

Nora Tschirner ist Kommissarin Dorn im Weimar-Tatort. Wenn sie in der Stadt dreht, twittert sie unter dem Hashtag #weimi vom Set. Aus ihrer Sympathie zu Weimar macht sie dabei keinen Hehl. Wir haben Nora Tschirner getroffen und sie gebeten unsere Sätze zu vervollständigen.

Der Tatort Weimar ist für Sie …
… ein Riesengeschenk.

Wenn Sie sich einen Drehort in Weimar wünschen könnten …
… wäre das die Bauhaus-Uni. Ich bin ein totaler Bauhaus-Fan. Ich mag alles, was damit zu tun hat. Und: Wir drehen beim nächsten Tatort in der Bauhaus-Universität. Das freut mich - und die Studenten sicher auch.

Weimar haben Sie (liebevoll?) „weimi“ getauft, weil …
… mir das Herz überläuft, wenn ich hier bin - dann muss ich leider immer verniedlichen.

Wenn Sie in der Stadt ankommen …
… hol ich mir erstmal einen Kaffee am Bahnhof und laufe dann am liebsten zu Fuß zu meiner Wohnung, die ich hier immer beziehe.

Sie verbringen Ihre drehfreien Stunden am liebsten …
… mit langen Spaziergängen durchs Kirschbachtal und gemütlichen Saunaabenden mit meinen Weimarer Freunden. Im Sommer habe ich mir auch schon den Ilmradweg angeeignet.

Wenn Sie Weimar einem Freund/einer Freundin zeigen, gehört unbedingt dazu …
… viel Spaziergehen. Ich weiß, ich wiederhole mich. Aber man kann es hier einfach sehr gut.

Der größte (kulturelle) Unterschied zu Berlin ist …
… die größere soziale Verbundenheit und Verbindlichkeit, die sicher mit der Größe der Stadt – also in dem Fall der Kleinheit - zusammenhängt.

Gibt es ein kulinarisches Muss für Nora Tschirner …
…Klöße und alles was wild-technisch nicht bei drei auf dem Baum ist, wenn der Jäger kommt. Und Rotkraut natürlich. Eigentlich jegliche Art von Hausmannskost. Das tolle ist - ob Hausmann oder vegan - man wird in Weimar kulinarisch nicht allein gelassen. Da ist die Stadt echt ein Knaller.

Falls Sie es wissen und sagen dürfen - Ihr Tatort-Partner Christian Ulmen fühlt sich in Weimar …
… sehr wohl. Der ist ja ein Riesenkleinstadtfan. Und wenn der nicht schon in Potsdam verhaftet wäre … Er hat schon mehrfach tatsächlich gesagt, wenn wir so mit dem Auto hier rumfahren: „Och guck mal: da wär‘s doch auch schön.“

Und nun noch unsere ganz spezielle Gretchenfrage: Wen hätten Sie lieber persönlich getroffen: Goethe oder Schiller?
Definitiv Goethe. Die Eigenheit seines Geistes, seine Beherztheit und die unglaubliche Vielfalt seiner Interessensgebiete würden ihn zu meinem Wunsch-Gesprächspartner machen.


Tipp

Der 5. Weimar-Tatort: "Der wüste Gobi" mit Jürgen Vogel in der Mediathek.


Anzeigen