Parks und Gärten

Park an der Ilm

Weimars grüne Oase

Der 48 Hektar große Landschaftspark am Rande der Weimarer Altstadt ist Teil eines kilometerlangen Grünzugs entlang der Ilm. Er entstand in der Zeit von 1778 bis 1828 und weist sowohl empfindsame als auch klassische und nachklassisch-romantische Züge auf.

Die Entstehung des Parks an der Ilm ist eng mit Goethes Leben und Wirken in Weimar verbunden. 1776 schenkte Herzog Carl August dem Dichter ein Häuschen mit Garten, heute bekannt als Goethes Gartenhaus. Die ersten Bauten und Plätze entstanden 1778 am westlichen Felsenhang. In der Folgezeit wurden Wege und kleine Sitzplätze angelegt, Denkmäler, sowie weitere Parkarchitekturen und Brücken errichtet. 

Ein wichtiges Merkmal der Anlage sind die zahlreichen Sichtachsen, die markante Punkte wie Goethes Gartenhaus, das Römische Haus und das Borkenhäuschen innerhalb des Parks miteinander verknüpfen, aber auch Beziehungen zur Umgebung herstellen.

Informationen

Adresse

Park an der Ilm
Zentrum
99423 Weimar
Website
Karte anzeigen

Der Park an der Ilm gliedert sich für Menschen mit Rollstuhlnutzung und Mobilitätseinschränkungen in 2 Bereiche:

oben Belvederer Allee (Liszt-Haus, Römisches Haus) über Asphaltwege;
zum Liszt-Haus, Parkhöhle, Römisches Haus, Schaukelbrücke bis Bienenmuseum
ab Haus Charlotte von Stein, Ackerwand 25/27, Parken Markt 13/14/16 (Wegstrecke bis Römisches Haus 900 m)
oder ab Beethovenplatz Tiefgararge (Wegstrecke Römisches Haus 700 m)
unten im Ilmtal der Corona-Schröter-Weg mit Goethe-Gartenhaus 1,5 km lang über Kieswege;
zum Goethe-Gartenhaus und Corona-Schröter-Weg bis Bienenmuseum
ab Stadtschloss an der Ilm entlang über die Naturbrücke, Parken Burgplatz 4 (Wegstrecke 650 m bis Goethe-Gartenhaus), Parken Markt 13/14/16 (Wegstrecke 720 m bis Goethe-Gartenhaus)
oder ab Kegelbrücke entlang der Ilm zum Corona-Schröter-Weg, Parken Hans-Wahl-Straße (Wegstrecke 780 m bis Goethe-Gartenhaus)
Verbindungswegezwischen oben und unten haben Stufen und Querrinnen; alle Wege treffen zusammen am Bienenmuseum; dieser Rundweg ist 4 km lang; Zugänge ab Innenstadt zum Ilmparküber Pflaster
Goethe-Gartenhaus und Garten am Stern terassenartige Anlage am Hang mit Stufen, für Rollstuhlnutzung nicht geeignet



Barrierefrei-Informationen drucken

Park an der Ilm


Anzeigen