Stadtteile

Altstadt

Historische Bausubstanz

Die Weimarer Altstadt hat ein ganz besonderes Flair. Kleine Gassen, Straßen und Plätze bieten eine hohe Aufenthaltsqualität. Sie sind weitgehend verkehrs­beruhigt. Viele der Weimarer Sehenswürdigkeiten finden sich hier. Die Mehrheit der Wohn­häuser gehören zur historischen Substanz und sind aufwendig saniert.

Die wenigen Neubauten haben Baulücken geschlossen. Die Infrastruktur ist sehr gut: Die Fußgängerzone mit Einzelhandel, Gastronomie, Parkmöglichkeiten, Bus­anbindung und ein großes Kultur- und Freizeitangebot machen die Altstadt attraktiv. Auch der tägliche Wochenmarkt, Hauptpost und Bankfilialen sowie der Park an der Ilm sind auf kurzem Wege fußläufig erreichbar.

Informationen

Statistik

Bewohner: 3560
(1990: 3070)

unter 15 Jahre: 48015
bis 65 Jahre: 3040
über 65 Jahre: 340

Gebäude: 527
Wohnungen: 1967

Asbachviertel/Siedlung Heimfried

Grünes und ruhiges Wohnumfeld

Dieses Wohngebiet wird geprägt vom typischen Wohnungsbau der 1920er und -30er Jahre. Dazu gehören Mietwohnungen in Mehrfamilienhäusern, aber auch typische Ein- und Zwei­familien­häuser in Siedlungen. Hausgärten, kleine Grün­anlagen und der Weimarhallenpark sorgen abseits der Hauptstraßen für ein grünes, ruhiges Wohnumfeld. In den gewachsenen Nachbar­schaften herrscht ein hohes Sicherheitsgefühl. Die Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs ist vor Ort gesichert. Das Stadt­zentrum ist zu Fuß oder mit Stadtbuslinien gut zu erreichen. Bei der statistischen Erfassung gehört dieses Viertel zur Altstadt.