Stadtteile

Parkvorstadt

Zwischen Webicht und Ilmpark

Einfamilienhäuser und Stadtvillen mit Blick über den Ilmpark und die Altstadt sind typisch für die Parkvorstadt. Zwei- und dreigeschossige Bauten, errichtet in den Jahren um 1930 und von 1950 bis 1960, prägen das Bild östlich des Stadt­zentrums. Die Nähe zu Zentrum und Ilmpark, Webicht und Kleingarten­anlagen ist für dieses Gebiet ein besonderer Vorzug. Alte Baum­bestände, begrünte Innen­höfe und gepflegte Außenanlagen sind bezeichnend für den beliebten Wohnstandort.

In den vergangenen Jahren entstand auf einer ehemaligen Militär­fläche das Gebiet Neues Bauen Am Horn. Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte und Gesundheitsdienstleister befinden sich in den angrenzenden Wohngebieten, insbesondere in der Altstadt. Die Weimarer Innen­stadt erreicht man zu Fuß in 10 bis 20 Minuten.

Informationen

Statistik

Bewohner: 3560
(1990: 3070)

unter 15 Jahre: 48015
bis 65 Jahre: 3040
über 65 Jahre: 340

Gebäude: 527
Wohnungen: 1967